Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier

Informationsschreiben zu den Auswirkungen des Corona-Virus

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden, 

Sehr geehrte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner,


aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Ihnen gerne einige Informationen bezüglich unserer Busreisen zukommen lassen.

Laut Robert-Koch-Institut lässt sich eine Verbreitung des Coronavirus nicht verhindern. Auch, wenn ganze Regionen zu Schutzzonen erklärt werden, um den Virus auszubremsen, werden trotzdem fast täglich neue Krankheitsfälle aus allen Ecken Europas gemeldet.

Wir möchten und können die Präsenz des Coronavirus nicht schönreden, auch eine Bagatellisierung wäre angesichts der unbekannten Folgen ein Fehler. Jedoch versprechen wir Ihnen, alles für eine sichere Reise zu tun. Wir werden unsere Reisegäste keinen Gefahren aussetzen, die Entwicklung genau verfolgen und auf Eventualitäten schnell reagieren. Sie können, sollen und werden Ihre Reise genießen, dafür haben Sie uns als verlässlichen Reisepartner an Ihrer Seite.

Bis auf Weiteres werden alle unsere Reisen wie geplant durchgeführt. Erfahren wir von Umständen, die einen kostenlosen Rücktritt ermöglichen oder die Absage einer Reise erfordern (z. B. bei Reisewarnungen durch das Auswärtige Amt), werden wir Sie umgehend unterrichten und Reisen ggf. auch kurzfristig absagen. Sollten Sie Bedenken haben, eine bereits gebuchte oder geplante Reise anzutreten, so sprechen Sie mit uns. Wir werden gemeinsam eine möglichst kulante Lösung für Sie finden.

Herzliche Grüße

Ihr Schüle-Reiseteam


Da sich die Lage schnell verändert, empfiehlt das Auswärtige Amt seinem Twitter-Account für Reise- und Sicherheitshinweise  zu folgen twitter.com/auswaertigesamt oder regelmäßig seine Webseite www.auswaertiges-amt.de konsultieren, um auf dem Laufenden zu bleiben.